Die Nachricht verbreitet sich wie ein Strohfeuer und von Freunden hagelt es die SMS von allen Seiten. „Hast Du schon gehört?“, „Was denkst Du“, „Meint das Roger wirklich ernst?“ – nein, es ist nicht Rede von Rogers schon lange diskutiertem Rücktritt. Es geht tatsächlich um Rogers letztes Hemd und um seinen Wechsel zu „Uniqlo“ – einem japanischen Sportartikelhersteller. Ja, wir lieben alle japanisches Essen, aber muss das sein?

Foto: MercedesCup

Am 1. März sei sein Vertrag mit NIKE ausgelaufen und nun kümmere man sich um alles weitere. Mit diesen lapidaren Worten äußerte sich der Schweizer am Rande des MercedesCup in Stuttgart auf seine ersten Pressekonferenz. DIE Nachricht des Jahres, Roger ab Wimbledon im neuen Outfit. Für viele unvorstellbar.

„Ich bin größter Roger Fan, er ist mein Idol. Aber Du wirst mich niemals in einem Roger-Polo von Uniqlo sehen!“

Ein Traum geht in Erfüllung! #skytennis #lebedeintennis

Ein von @ allezsandro geteilter Beitrag am

Deutliche Worte von @allezsandro – und ich schließe mich an. Wie kann sein, dass ein Sportler dieser Größe, während in Paris Rafael Nadal seinen bereits 11. Titel!!! erspielt, der Schweizer auf einer Insel Namens Ibiza sitzt und derartige Pläne schmiedet? Vergessen sind die Zeiten, in denen er als Rüpel auf dem Platz galt, vergessen sind die Zeiten, in denen er sich aus einem Uhrendeal selbst rauskaufte, um mit Rolex einen weitaus größeren Werbedeal an Land zu ziehen. Roger als Familenvater, für mich als bester Tennisspieler aller Zeiten und  100%iger Vordbildfunktion in allen Bereichen. Und jetzt schmeißt er sein lang gehegtes RF-Logo einfach aufgrund eines besseren Werbedeals bei Seite?  Roger, das ist nicht dein Ernst.

Ich werde mich morgen auf den Weg nach Stuttgart machen und einen meiner wohl gehüteten Limited Edition RF-Nike Schuhen einpacken. Mit ganz viel Glück laufe ich ihm selbst über den Weg und werde ihn nach einem Autogramm bitten – seine Reaktion bleibt abzuwarten.

Doch eine brandneue Meldung gibt es doch aus Stuttgart. Im Training mit “Kohli”packte Roger sein neues Racket aus – Wilson Pro Staff RF97 in schwarz, weiß! Ich freue mich schon auf den Rackertest im Laufe dieser Woche!

Foto: Wilson

Und bleiben wir mal positiv – vielleicht ist es am Ende nur ein Gerücht und ich hoffe niemals in Berlin beim Shopping mit meiner Frau im Uniqlo-Store ein Werbeplakat von Roger sehen zu müssen – die Hoffnung stirbt zu letzt. #GeldRegiertVielleichtDochNichtDieWelt

I am #inlovewithtennis

Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*