34, 35, 36…. irgendwann habe ich aufgehört entlang der Amalfiküste auf den engen Straßen die kleinen Elefantenschuhe zu zählen – der FIAT Nuova 500. Wer auf schnelle und große Autos steht, der sollte sich fern der italischen Küste aufhalten. Von Neapel bis Salerno entschleunigen kleine und enge Straßen den Alltag von Einheimischen und Touristen. 40km/h im dritten Gang – genau das richtige im Urlaub und für unzählige kleine FIAT 500.

 

Wer bisher die Amalfiküste – ein 50km langer Küstenabschnitt im Süden der italienischen Halbinsel von Sorrent – noch nicht in seine Reiseplanung mitaufgenommen hat, der sollte dies dringend nachholen. Als begeisterter Leser von Blogs über Reisen, Essen und Entdecken neuer Orte – z. B. thewanderblogger.com – stößt man sehr schnell auf unzählige HotSpots entlang der napoleonischen Küste.

„The most disappointing part of your trip will be realizing that, most likely, you will have to leave this magical place before you are ready to go.“

Nach sieben Tagen Italien, sieben Tagen Amalfiküste und gefühlten 112 Fiat 500 Nuova später, hier meine …

…TOP 5 To Do #AmalfiCoast

  1. Visit Positano

Die kleine Stadt mit ihren engen Gassen und tollen Restaurants ist bekannt für ihr malerisches Stadtbild. Tagsüber strömen die Touristen in das kleine italienische Dorf und drängen sich durch die engen Straßen. Ab 18 Uhr kehrt Ruhe ein und ein nicht zu vergessender Sonnenuntergang ist DAS Highlight.

  1. Boattrip to Capri

Ca. nach 1 Stunde Bootsfahrt vom Hafen in Sorrento gelangt man direkt auf die Insel Capri. Mit dem “Semi-Privat Bus” schnell in das etwas höhere gelegene Dorf Anacapri und schon entflieht man dem Massentourismus.

Wem hier der Ausblick nicht genügt, der nimmt den Sessellift und gelangt nach rund 15min auf die höchste Stelle der kleinen Insel. Belohnt wird man mit einem Ausblick, den man so schnell nicht vergessen wird.

  1. Kleine Buchen

Ein Mietauto ist für diesen Urlauber absolut zu empfehlen. Nur so hat man die einmalige Chance, einen der unzähligen kleinen Strände in den Buchten entlang an der Amalfiküste zu entdecken und für einen kleinen Zwischenstopp Halt zu machen. ES LOHNT SICH!

  1. Sundowner und Dinner im Relais Blue

Ein absoluter Geheimtip ist das Relais Blue. Wer an seinem letzten Abend noch nach einer besonderen Location sucht, der sollte hier frühzeitig einen Tisch buchen und einfach die Ruhe genießen. Der einmalige Blick bis nach Capri und Ischia machen diese Location und den Sonnenuntergang zu einem exklusiven Erlebnis.

“I cannot stress this enough – if you ever have the chance to drive the Amalfi Coast, do it. I guarantee you won’t be disappointed!”

Diese Worte von thewanderblogger.com treffen es eigentlich sehr genau. I am #inlovewithAmalfiCoast und werde mit meiner Frau bestimmt nicht das letzte Mal dort gewesen sein.

Fabian

Get inspired by @amalficoast_italy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*