_About Kilian Kerner

 

Ein modernes wahrgewordenes Märchen

Im Rheinland geboren studierte Kilian Kerner zunächst Schauspiel in Köln. Doch dann kam alles anders: Für die Filmpremiere eines Kurzfilms in dem er mitspielte, kaufte er sich ein Shirt, drehte es falsch herum und bedruckte es mit der Rolling Stones Zunge.

Seit seinem dritten Lebensjahr ist Kilian großer Nena Fan und trug dieses Shirt nun auch auf ihrem Konzert.

Nena sah ihn damit und wollte es unbedingt haben. Er schenkte es ihr und ein paar Wochen später bat sie ihn weitere Stücke für sie zu entwerfen. Gesagt getan.

Nena zog die ersten Kilian Kerner Teile auf der Bühne und für Fotoshootings an. Das kam so gut an, dass immer mehr Leute seine Entwürfe wollten. Davon euphorisiert zog Kilian nach Berlin und startete 2004 – ohne es jemals geplant zu haben – seine Karriere als Modedesigner.

Kurzerhand wurde das Label Kilian Kerner gegründet und die Kollektionen des Berliner Designers wurden in Berlin, London, Paris, Las Vegas und New York präsentiert.

Alleine auf der Fashionweek Berlin präsentierte er seine Kreationen 18 Shows in Folge. Die Kollektionen waren in vielen Metropolen weltweit erhältlich. Internationale Größen wie Kylie Minouge, Karolina Kurkova, Dominic Thiem aber auch Deutsche Top Stars wie Jella Haase, Karoline Herfurth, Max Riemelt oder Tim Bendzko zeigten sich immer wieder öffentlich in Outfits von Kilian Kerner.

Mit ihm drehte die Vogue 2009 zum ersten Mal eine dreiteilige Doku über einen Designer, Suzy Menke – die international wohl wichtigste und einflussreichste Modekritikerin beantwortete die Frage, wer der nächste große Deutsche Designer wird mit: „Kilian Kerner halte ich für sehr einfallsreich“. Man dürfte meinen bis hierher wäre diese Geschichte nicht mehr zu toppen.

Doch es geht weiter:  Tennis war seit der Kindheit Kilians größte Leidenschaft. Jeden Tag trainierte er stundenlang auf dem Platz. Dabei studierte er Steffi Graf quasi, spielte  mit ihrem Schläger und trug ihre Shirts. Seine Art Tennis zu spielen ähnelt bis heute der von Steffi Graf.

 

„Als Kind nannte man mich deshalb immer die kleine Steffi. Natürlich war mein Tennis nie annähernd so gut wie ihres, aber meine Bewegungen gingen tatsächlich sehr in ihre über“, so Kilian.

 

Mit Beginn seiner Modekarriere war es sein größter Lebenstraum eine eigene Tenniskollektion zu entwerfen. Bidi Badu hat diesen Traum nun tatsächlich wahr werden lassen mit Bidi Badu by Kilian Kerner.

Wer ihn kennt weiß, das ist noch nicht das Happy End, sondern Kilian ist happy ohne Ende! Und was kommt jetzt?

 

„10 Minuten mit Steffi Graf auf dem Tennisplatz Bälle schlagen, das wäre der nächster Traum“, schwärmt Kilian.

 

Bisher hat sich alles erfüllt, wieso sollte nicht auch dieses Märchen wahr werden? Seien sie gewarnt, Frau Graf.

Und weiter geht die Reise für Kilian Kerner nun auch mit Players Desk.

Players Desk by Kilian Kerner.
Players Desk ist schnell, kurz, persönlich.
Players Desk – das ist Tennis, Mode, Schauspiel, Musik.
„Players Desk verbindet Inspiration mit News und will zeigen – nicht vorgeben“.
Ohne Ausschweifungen, auf den Punkt.
„Players Desk ist ein Ort für Information, für das was euch interessieren könnte und mich interessiert“.

 

 

 

Follow Players Desk by Kilian Kerner: